Archiv für die Kategorie ‘Heilung’

Je klarer mir wird, dass Glück ausschließlich in mir selbst zu finden ist und je weniger ich es im Außen suche, desto mehr Glück entsteht für mich im Außen.
Die schönen Dinge sind tatsächlich nicht aus sich selbst heraus schön, sondern Interpretationen meines augenblicklichen inneren Zustands.

Je glücklicher ich mich fühle, um so mehr schönen Dingen begegne ich.

Glück im Außen zu suchen, ist wie der Versuch, ein Fass ohne Boden zu füllen. Es wird nie voll und verlangt nach immer mehr.

Wünsche

Veröffentlicht: 29/05/2012 in Heilung, Tagebuch

Wünsche, die aus dem Ego kommen und mit Gier, Geltungsbedürfnis, Stolz und Angst verbunden sind, gehen nur durch Kampf und mit Opfern in Erfüllung und hinterlassen bald danach ein Gefühl der Unerfülltheit.
Wünsche die aus dem Herzen kommen und dabei eine bildhaft fried- und liebevolle Stimmung erzeugen und nicht exklusiv sind (also andere nicht ausschließen), gehen von selbst in Erfüllung. Das sind Momente, in denen man beginnt, an Wunder zu glauben.

Alte Glaubenssätze auflösen

Veröffentlicht: 28/05/2012 in Heilung, Tagebuch, Zitate

„Den Engeln hat man die Flügel abgenommen, weil sie den innigsten Wunsch hatten Menschen zu sein.“
Damit beginnt ein Film (2009) von Giselle J. Camenisch, in dem sie den Geistheiler Gerhard Klügl bei seiner Arbeit als Aura-Chirurg begleitet.

„Der Mensch hat mit jedem Leben in jeder Ecke der Welt gesucht, weil er den innigsten Wunsch hatte, seine Flügel wieder zu finden.“
Damit endet der Film, der zum Ausdruck bringen möchte, dass wir Menschen grenzenloses Potential besitzen, das nur von unseren Glaubenssätzen und Überzeugungen begrenzt werden kann.

Das folgende Zitat aus dem Filmbeitrag hat mich sehr berührt:

„Hiermit löse ich mich von allen in der Vergangenheit geleisteten Eiden und Gelübden:

 

Der Armut

Der Keuschheit

Der Fahneneide

Der ewigen Rache

Des ewigen Schweigens

Der ewigen Verdammung

Der Selbstkasteiung

Der ewigen Bindung an Personen und Organisationen

Sowie

Auch von allen anderen hier ungenannten

Gelübden und Eiden

Und bin jetzt frei

Für die Fülle und den göttlichen Segen des Universums

 

Gleichzeitig segne ich mich selbst und alle Anderen,

die bei der Leistung

dieser Eide und Gelübde beteiligt waren.

 

So sei es.“

Link zum Film: ICH BIN EIN WELTENMENSCH – Heilen in der Aura